Zum Thema...
  • ...Planung und Vorbereitung auf eine Kanutour

    Der Einstieg in die Planung sieht wie folgt aus:

    Mit den folgenden Fragen möchten wir euch den Einstieg in die Tourplanung  erleichtern. Diese Fragen dienen dazu die notwendigen Rahmenbedingungen  für eure Tour festzulegen.

     Mit wem möchte ich die Tour machen?

     Alleine, mit einer oder mehreren Personen, mit oder ohne Kinder

     Wo möchte ich die Tour machen?

     Land, Provinz, Gebiet

     Zu welcher Jahreszeit?

     Frühling, Sommer, Herbst

     Wie lange soll die Tour dauern?

     Stunden, Tage, Wochen

     Wie soll die Tour beschaffen sein?

     See und / oder Flußtour

     Welche WW Kategorie?

     I - II - III - IV - V

    Weiter geht es mit der Auswahl der Tour

    Bei der Auswahl empfehlen wir euch eine Tour auszuwählen bei dem ein  Outfitter in der Nähe ansässig ist. Mit ihm habt ihr nicht nur einen  Ansprechpartner vor Ort, sondern Könnt auch noch die ein oder andere,  offene Frage klären.

    Auch nicht ganz unwichtig! Beim Outfitter könnt ihr noch den ein oder anderen fehlenden Gegenstand auszuleihen.

    Hier ein paar Fragen die ihr dem Outfitter vielleicht noch stellen solltet

     Ist diese, so geplante, Tour überhaupt durchführbar?

     Wenn nicht, welche Alternativen gibt es?

     Mit welchen vorherrschenden Wetterlagen müssen wir in dieser Zeit rechnen?

     Ist ein eventuell notwendigen *Transport zum Input und / oder eine Abholung am Ende der Tour möglich?

     Welche Kosten kommen dabei auf uns zu?

    * Der Transport zum Input bzw. vom Output ist je nach Entfernung der größte Kostentreiber. Am Kostengünstigsten ist eine Rundtour, die beim  Outfitter beginnt und endet. Sucht euch hierfür einen Outfitter, dessen  Basis direkt am Wasser liegt und von der ihr gleich starten könnt. Wen  ihr aber einen Flusstour plant, solltet ihr vielleicht die Paddelstrecke so aussuchen, das man nur einen Transport benötigt. Wir favorisieren den Transport zum Input, so das die Tour beim Outfitter endet. Dies ist aber unsere persönliche Meinung.

    Wenn alle Info`s vorhanden sind,  befassen wir uns mit der Ausarbeitung und Erstellung eines detaillierten Streckenplans

    Dann geht es weiter mit...

    ...die Zusammenstellung der Ausrüstung, der Bekleidung und dem Proviant

    ...die Organisation und Buchung der An -und Abreise (Auto, Fähre, Bahn, Flugzeug etc.)

    Wichtig ist jetzt auch die eigene Vorbereitung auf die Tour

    Die meisten Kanutouren in Alaska oder Yukon Territory führen, abseits  jeglicher Zivilisation, durch  absolute Wildnis. Während der gesamten  Tour  ist man völlig auf sich alleine gestellt. Hinzu kommt, das durch  die ungewohnten körperlichen Anstrengungen und äußern Einflüssen die  psychischen und physischen Belastungen sehr viel höher sind als in der  Zivilisation.

    Vor diesem Hintergrund ist eine gewissenhafte Vorbereitung unbedingt  erforderlich. Insbesondere was das eigene Leistungsvermögen und die  gesunde Selbsteinschätzung der körperlichen Fähigkeiten betrifft.  Darüber hinaus sollte sich jeder im Klaren sein, das er für seine  Entscheidungen alleine verantwortlich ist.

    Zur eigenen Sicherheit gehören u.a...

     ...Kenntnisse über das richtige Verhalten in der Wildnis

     ...Grundkenntnisse in der Paddeltechnik

     ...der Umgang mit Karte und Kompass und / oder GPS

     ...Vorsorgemaßnahmen für Notfälle, ( siehe, ...Verhalten im Notfall )

     ...genaue Kenntnisse über den technischen Anspruch und Verlauf der Tour

     ...ein gutes Basiswissen in “Erster Hilfe”!

     ...Überprüfung aller notwendigen Impfungen (siehe Impfpass)

    Und denkt immer daran:

    Unüberlegtes Handeln, Leichtsinn und / oder Unachtsamkeit kann einem leicht zum Verhängnis werden !

    Das gilt z. B. für die richtige Einschätzung ,ob eine Stromschnelle  befahren werden kann oder nicht. Im Zweifelsfall ist eine Umtragung oder das Treideln vorzuziehen.

     

  • ...Ausarbeitung und Erstellung eines Streckenplans
  • ...Verhaten im Notfall
  • ...wenn ein Bär kommt